Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Vortrag: Arendts Wahrheit. Ein Zugang zu ihrem Gesamtwerk

Mittwoch, 09.12.2015

Thomas Meyer (München/ Erlangen) | 09.12.2015

Die völlig unübersichtlich gewordene Masse an Literatur zu Hannah Arendts Werk läßt auch Kenner ratlos zurück: Hat sie sich mit allem gleichermaßen intensiv beschäftigt? Oder fehlt ihrem Werk so etwas wie ein Kern? Der Vortrag möchte in dieser Situation einen Vorschlag unterbreiten – Arendt arbeitete an einer Theorie der Wahrheit, die der Gegenwart standhalten sollte.


Thomas Meyer
studierte Philosophie, Neue deutsche Literatur und Klassische Philologie in München, wo er auch promoviert (2003) wurde und sich habilitierte (2009). Fellowships und Gast- bzw. Vertretungsprofessuren nahm er u.a. in Jerusalem, Zürich, Chicago, Nashville, Boston, München und Winston-Salem wahr. Im SoSe 2011 war er Kurt-David-Brühl-Gastprofessor für Jüdische Studien an der Karl-Franzens Universität Graz. Meyer publizierte mehrere Bücher zur Philosophie und jüdischen Ideengeschichte des 19./20. Jahrhunderts. Zuletzt erschien: „Die ‚Wissenschaft des Judentums‘. Eine Bestandsaufnahme“ (Hg. mit Andreas Kilcher, Paderborn 2015).

 

Zur Einladung

 

Wann: Mittwoch, 9. Dezember 2015 18:30 Uhr
Wo:
Gewi Sitzungszimmer | Universitätsplatz 3 | 8010 Graz

 

Information:
Karl-Franzens-Universität Graz
Centrum für Jüdische Studien
Heinrichstraße 22/III, 8010 Graz
gerald.lamprecht@uni-graz.at
juedischestudien.uni-graz.at

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.