Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Vortrag: Vergangenheitsbewältigung im Fernsehen?

Donnerstag, 18.06.2015

Volker Benkert (Arizona State University, USA) | 18.06.2015

Vergangenheitsbewältigung im Fernsehen? Erklärung, Entschuldung und Erlösung von der Vergangenheit in aktuellen deutschen Miniserien.

 

„Unsere Mütter, Unsere Väter“ (2013) und „Tannbach“ (2015) thematisieren das Leiden wie auch die Schuld „normaler Deutscher“ in der NS- bzw. DDR-Diktatur. Der Vortrag zeigt, dass bei diesen Versuchen einer „Vergangenheitsbewältigung“ im deutschen Film die Verstrickung dieser Generation dem Publikum nur im Rahmen von apologetischen Erzählmustern und Erlösung im Sinne einer angeblichen Selbstbefreiung zugemutet wird.

 

Zur Einladung

 

Wann: Do, 18.06.2015 | 19:00 Uhr

Wo: HS 01.14, Hauptgebäude, Universitätsplatz 3/I, 8010 Graz

 

Eine gemeinsame Veranstaltung von Institut für Geschichte | Österreichische Geschichte, Centrum für Jüdische Studien der Karl-Franzens-Universität Graz im Rahmen des Forschungsschwerpunktes Kultur- und Deutungsgeschichte Europas mit freundlicher Unterstützung der Arizona State University

 

Kontakt:

ursula.mindler(at)uni-graz.at

 

 

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.