Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

PhD Conference

Im Rahmen des universitären Forschungsschwerpunkts "Kultur- und Deutungsgeschichte Europas" fand zwischen 3. und 5. November 2016 die interdisziplinäre und internationale DissertantInnenkonferenz "Evidence and Imagination" an der Universität Graz statt. Im Sinne der Interdisziplinarität des Themas wurde die Veranstaltung von vier DissertantInnen aus verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen - Philipp Berghofer (Institut für Philosophie), Barbara Ratzenböck (Center for Inter-American Studies), Lukas Waltl (Centrum für Jüdische Studien) und Markus Wurzer (Institut für Geschichte) - organisiert. Nachdem der Call for Papers auch auf internationaler Ebene Anklang gefunden hatte, durften wir schlussendlich 29 TeilnehmerInnen von Universitäten aus 13 Ländern (Belgien, Deutschland, Estland, Großbritannien, Israel, Italien, Kanada, Österreich, Schweden, Schweiz, Slowenien, Ungarn, USA) in Graz begrüßen.

 

Konferenzprogramm

Call for Papers

 

Julia Jansen (KU Leuven) hielt die erste keynote lecture im Rahmen der DissertantInnentagung. Sie sprach über "Imagined Evidence: Modal Knowledge in Phenomenology".

 

Kim Sawchuk (Concordia University Montreal) hielt die zweite keynote lecture. Sie sprach über "Ageing the Socio-Cultural Imaginary".

 

Die VeranstalterInnen, von links nach rechts: Philipp Berghofer (Institut für Philosophie), Barbara Ratzenböck (Center for Inter-American Studies), Markus Wurzer (Institut für Geschichte); nicht im Bild: Lukas Waltl (Centrum für Jüdische Studien).

 

Die Nachwuchstagung war über die gesamte Veranstaltungsdauer hinweg durchwegs
gut besucht.

 

Das Veranstaltungsteam möchte sich bei folgenden Personen und Institutionen, welche die Veranstaltung und deren erfolgreiche Durchführung unterstützt haben, herzlich bedanken: Univ.-Prof. Dr. Peter Scherrer, Vizerektor für Forschung und Nachwuchsförderung; Ao.Univ.-Prof. Dr. Martin Polaschek, Vizerektor für Studium und Lehre; Univ.-Prof. Dr. Lukas Meyer, Dekan der Geisteswissenschaftlichen Fakultät; PD Dr. Petra Ernst, Assoz. Prof. Dr. Ulla Kriebernegg und Univ.-Prof. Dr. Stephan Moebius, SprecherInnen des Forschungsschwerpunktes Kultur- und Deutungsgeschichte Europas; Ao.Univ.-Prof. Dr. Roberta Maierhofer, Direktorin des Centers for Inter-American Studies; Land Steiermark, Abteilung Wissenschaft und Forschung; Mag. Siegfried Nagl, Bürgermeister der Stadt Graz.

Kontakt

Organizational Committee "Evidence and Imagination"

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.